Aus der puren Lust und Sehnsucht nach Romantika, auf die Frucht des echten Lebens, haben Adam und Eva den Garten Eden verlassen. Nicht der liebe Gott hat die Beiden auf den Weg einst mit dem freien Wille beschert – die Zwei waren bereits im Paradies mit ihrer Eigenschaft infiziert.

Die Zwei, gezockt leidenschaftlich, gewillt gewiss nicht, um sich dem Paradies abzuwenden, womöglich, um bloß sich für das Leben zu entschieden.

Der freie Wille

zieht sich wie ein Faden als unsere Charaktereigenschaft über das ganze Leben und aus diesem Wille heraus dürfen wir uns heute

2019 für Frau Mann oder Divers sein

entscheiden. Was heißt das eigentlich in Präzise überlegt, wenn wir unseren Lebensraum offiziell in der demokratischen Form verstehen. Ist es wirklich unsere freie Entscheidung Frau, Mann oder Divers zu sein, wo das wirtschaftliche Konzept dem Patriarchat das absolute Recht einräumt? Ist die Emanzipation eine freie Entfaltung aus dem Wille heraus oder weibliche Handlung im Kampf um´s Willensrecht? Ist damit die Emanzipation bloß eine Bestätigung und Bestärkung des Patriarchats?

Oder findet die Frau, auf allen Baustellen tanzend, als Mama, als Angestellte oder Freie, Liebhaberin und Hausmanagerin noch Zeit, Lust und Fantasie glücklich zu sein? Kann sie sich von hier aus über ihre natürliche Befruchtung mit

Schönheit, Charm, Carisma, Erotika, Geheimnis, Grazia

bewusst sein, um im losgelösten Moment ihren Fruchtsaft fließen zu lassen, den Patriarch zu locken, zu verschlingen, aufzusaugen, um letztendlich dadurch den Orgasmus erleben das Leben in sich zu fühlen und Neues kommen zu lassen, um sich als Schaffende zu feiern und zu genießen, emanzipiert einst durch diese Aufgabe.

Emanze, Amazone, Frau – die Frucht der Natur

Mehr Romantika